Sönke C. Weiss



Sönke C. Weiss, Jahrgang 1967, hat in den USA Regie und Dramaturgie studiert, unter anderem bei Edward Albee (Wer hat Angst vor Virginia Woolf?) sowie Robert Wilson und Philip Glass (Einstein on the Beach). Er hat mehr als 30 professionelle Theaterproduktionen in den USA, Russland und Afrika inszeniert, für sein Stück Butterflies of Uganda - international ausgezeichnet - wurde er 2008 für den Pulitzer-Preis nominiert. Neben seiner Theaterarbeit hat Weiss acht Bücher geschrieben, Romane, Erzählungen und Dramen; seine Verlage sitzen in Deutschland, der Schweiz wie Oxford, England, wo sein jüngstes Stück What Martha did next erschienen ist. Weiss hat bislang vier "imaginative" Dokumentarfilme gedreht, die weltweit auf Festivals liefen und über Plattformen wie IndieFlix erhältlich sind, wie beispielsweise So wahr ich lebe, ein Film über ehemalige Kindersoldaten in Norduganda, für den Wolfgang Niedecken (BAP) die Texte geliefert und gesprochen hat und Ibyiza Birimbere, der aus Ruanda zwanzig Jahre nach dem Völkermord berichtet. Sechs Jahre lang hat Weiss als Produzent internationale TV- und Filmdrehs in Afrika vorbereitet, organisiert, durchgeführt und war maßgeblich an der Postproduktion beteiligt. Als Pressesprecher internationaler Hilfswerke (Aktion Deutschland Hilft) war Weiss von 2002 bis 2008 in Kriegs- und Krisengebieten unterwegs, als Kriegsreporter hat er in den 90er Jahren für internationale Zeitungen über die Balkankriege berichtet. Auch als internationaler Fotokünstler hat sich Weiss einen Namen gemacht. Seine Arbeiten hingen in der Galerie DuMont in Köln, f5,6 in München, den Hamburger Deichtorhallen, der Art Zürich, dem Bonner Frauenmuseum und zahlreichen öffentlichen wie politischen Einrichtungen wie unter anderem dem US-Senat (auf persönlicher Einladung und Wunsch von Hillary Clinton), dem Deutschen Bundestag, der Weltbank in Washington D.C. und dem Europäischen Parlament in Brüssel. Für seine publizistische Tätigkeit erhielt er 2001 den Frans-Vinkh-Preis für internationalen Journalismus der EU-Stiftung Journalists in Europe in seiner ehemaligen Wahlheimat Paris. An der dortigen Cinémathèque française hat Weiss Masterclasses mit Filmschaffenden wie Michael Haneke, Raoul Peck, John Boorman, Francis Ford Coppola, Werner Herzog, Michel Piccoli und Robert McKee absolviert.
Reportage Mein Nachbarladen (Guayaquil, Ecuador, 2016):
Reportage Am Strand (Salinas, Ecuador, 2016):
Reportage Guayaquil 2016:
Reportage Erdbeben (Ecuador, 16. April 2016):
Reportage Wiedergeburt (Mindo, Ecuador, 2016):
Aus aller Welt (1997 - heute):
Reportage Auf dem Markt (Cuenca, Ecuador, 2016):
Alle Fotos © S.C. Weiss (All rights reserved.)